Startseite
Meine 4 Bücher
Termine - Aktionen
Atelier Lyrik - Prosa - Bild
Atelier Computer Bilder
Atelier Tonaufnahmen
Presseleute: Hier klicken!
Kontakt / Impressum / Anfrage


Inifrau Ein Klon Gottes singt Band 1ein klon gottes singt band 1 : gedichte und geschichten isbn 978-3-8370-1775-5   neu ediert  2008   hardcover

Die hier versammelten Gedichte und Geschichten setzen Liebe und Hoffnung gegen Schmerz und Trauer, gegen Gewalt und Krieg.

Bestellen

Inifrau Ein Klon Gottes singt Band 2ein klon gottes singt band 2 : gedichte und geschichten isbn 978-3-8370-2763-1    2008    hardcover

Trauer, Abscheu und Aufschrei gegen Gewalt - Liebe, Zärtlichkeit und Hoffnung, das ist die Grundmelodie der hier versammelten Gedichte und Geschichten.

Bestellen

Inifrau Ein Klon Gottes singt Band 3ein klon gottes singt band 3 : gedichte und geschichten   2009    hardcover

Wach auf und träume! Texte von Inifrau gehen unter die Haut. Zärtlichkeit und Hoffnung, Trauer und Klage, Liebe und wieder Liebe, das ist die Melodie der hier versammelten Gedichte - Gesänge von tief berührendem Klang.

Bestellen

> Presseberichte zur Erstausgabe von Band 1

"...ergreifende Verse, Heimat, Geborgenheit, Kultur pur, großartig..." (Münchner Merkur)

"... Sprache für ein Seelenhaus... Farbsymbole... Hoffnungsbild Kind... Sprache als Identität in einer sprachlosen Welt... Musikalisch... Schreckenseindrücke transportierend, berührend..." (Süddeutsche Zeitung)


************************************************************


Inifrau Herzblut Venedig Impressionenherzblut venedig : impressionen
isbn 978-3-8370-2874-4    2008   hardcover

"Man muss früh aufstehen, wenn all die Tizians und Bellinis in den Kirchen ihren Schlaf vergessen haben, wenn die ersten Kerzen vor den Heiligen entzündet werden, wenn die Müllabfuhr in den Kanälen die grauen und schwarzen Plastiksäcke einsammelt, wenn die Katzen der Lagunenstadt die Metzgerläden belagern...."

Bestellen für den Kindlreader, total Digital.


die autorin verlässt die ausgetretenen touristenpfade und erzählt von versteckten kleinen läden, von privaten wohnungen, vom alten jüdischen getto mit seinem verwunschenen friedhof, von straßen in welchen es geistern soll. sie erzählt von liebe und trauer dieser unglaublichen stadt. das alte europa wird hier lebendig. seine vergangenheit und gegenwart und das in einer sprache, die bald verloren gehen wird, wenn man sie nicht bewahrt.

buchbesprechung süddeutsche zeitung 5.juni 2009

rastlos schweift ihr blick über kleine plätze,irrt durch gassen und kanäle.gerüche,klänge bilder brechen über sie herein.mit allen sinnen gibt inifrau v. rechenberg sich venedig hin, taucht ein in die welt, die hinter touristenatraktionen und ladenfronten voller kitschiger andenken liegt.ganz offen begegnet sie der stadt und den menschen die hier leben, blickt hinter die alten fassaden und lässt sich an die hand nehmen von den bewohnern der dem untergang geweihten stadt.mit ihrem buchherzblut venedig lädt die würmtaler lyrikerin und malerin dazu ein, sie auf dieser reise zu begleiten.Ein venedig abseits des rummelsund der singenden gondoliere, ein venedig voller geheimnisse, voller schönheit und melancholie.es ist eine reise in das tiefste innere dieser stadt, geprägt von persönlichen, fast intimen erfahrungen und begegnungen.Wie sturzbäche sprudeln die worte aus ihr heraus.tausende bilder stürzen über den leser hereinund lassen die stadt vor dem inneren auge wieder auferstehen.Ruhelos wandert ihr blicknimmt unzählige winzige details in sich auf. rotweinflecken auf weissen tischtüchern,ein handgestrickter kinderstrumpf,ein aus vielen rassen zusammengeflickter hund. es riecht nach cardamonund nach lilien,aber auch nach fisch und verfall.leise klingt die brüchige stimme des alten mannes, der die stufen zum wasser kehrt. staub brennt in den augenWort für wort, bild für bildsetzt sich die erinnerungzu einem poetischen ganzen zusammen.fast traumwandelnd, liebestrunkenerlebt von rechenberg die stadt, erweckt die vergangenheit zum leben und entdeckt ihre eigene verflochtenheit.sie erzählt von liebe und trauer,leben und tod. ebenso einfühlsam wie die poetischen impressionender autorin, sind die fotografien, die györgy pölnauer zu herzblut venedig beigesteuert hat. auch sie zeigen ein anderes venedig. details,beobachtungen am rande, verschwommene erinnerungen. liebevoll zeichnet er mit der kamera die bilder der menschen denen er auf seiner gemeinsamen entdeckungsreise mit v. rechenbergbegegnet ist. das buch ist eine einladung sich auf den weg zu machen um das wahre venedigzu entdecken,mit all seinen licht.und schattenseiten.   uschi anlauf

****************************************************************