www.bullterrier-nothilfe.de

Bordeauxdoggen, Bullmastiff, Fila Brasileiro und Old English Mastiff's suchen ein Zuhause:

ACHTUNG E-Mail-Adressen werden in Zukunft verfälscht angegeben, um es Spamern schwerer zu machen. Bitte ersetzen Sie das [at] durch @! Weitere Molosser sind auch unter http://www.helft-doggen-in-not.de zu finden.

Bitte unbedingt lesen: Hinweise zur Vermittlung und Mut zum erwachsenen Hund

Leider bekommen wir im Falle einer Vermittlung oft keine Rückmeldung. Deshalb bitten wir um Mitteilung, falls ein hier vorgestellter Hund bereits ein neues Zuhause gefunden hat. Des weiteren bitten wir darum, uns Molosser in Tierheimen zu melden, damit sie in diese Liste aufgenommen werden können.

Rassezuordnungen machen die vermittelnden Tierschutzorganisationen. Wir haben darauf keinen Einfluß!

Bei vielen
"Briefmarkenbildern"
kann durch Anklicken
eine Vergrößerung
angezeigt werden.
Für Hunde ohne speziellen Ansprechpartner setzen Sie sich bitte mit K. Keck, Tel. 0931/91886, kkeck[at]gmx.de in Verbindung. Weitere Molosser finden Sie auf der Notseite vom BX Forum, www.molosser-vermittlungshilfe.de, www.bullmastiff-in-not.de und im Molosserforum


Bild 2


Weitere Fotos von Pascha bei der
Molosser-Vermittlungshilfe

Pascha, Bullmastiff-Mischling, intakter Rüde (wird aber noch kastriert), ca.60 kg schwer, 8 Jahre alt. Standort: bei seiner Vermittlerin in Hamburg. Die Vermittlerin schreibt: "Liebe Hundefreunde, ich suche auf diesem Wege ein neues Zuhause für meinen Pflegehund Pascha, den ich von Welpenbeinen an kenne und um den ich mich im Laufe der Jahre bestmöglich gekümmert habe, so es mir sein Halter denn erlaubte – Pascha lebte z.B. während eines Auslandsaufenthaltes des Mannes insgesamt 1 ½ Jahre bei mir, bevor ich ihn wieder zurückgeben musste Sein Vorbesitzer hat Pascha leider als reines Prestigeobjekt angeschafft: der liebe Rüde wurde in einer kleinen Wohnung gehalten und durfte nur 3 x täglich raus auf eine kleine Wiese hinter dem Haus, um sich zu lösen. Als die Besitzer vor 2 ½ Jahren ein Kind bekommen haben, wurde er endgültig zur Last. Er wurde in eine Ecke der Küche verbannt und komplett vom Familienleben ausgeschlossen. Ich bot an, bei der Vermittlung in ein artgerechtes Zuhause zu helfen, dies wurde leider von den Besitzern abgelehnt und man untersagte mir daraufhin den Kontakt zu dem Hund. Zufälligerweise wurde ich kürzlich wieder auf Pascha aufmerksam, als ich ihn mit einer mir bis dahin nicht bekannten Dame traf. Sie erzählte mir, sie habe den Hund zwei Tage zuvor über eine Internetanzeige erworben. Ich gab ihr meine Telefonnummer und bat darum, sich bei mir zu melden, falls irgendwas mit ihm sein sollte. Ganze 5 Tage später meldete sie sich auch schon bei mir und sagte, Pascha sei ihr zu groß. Ich habe ihn nun übergangsweise zu mir genommen, kann ihn aber selber nicht behalten, da ich bereits einen Rüden haben, der darüberhinaus demnächst am Kreuzband operiert werden muss und ich die Hunde in meiner kleinen Wohnung nur schlecht trennen kann. Trotz seiner unschönen Erfahrungen ist Pascha Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und saugt das kleinste bisschen Liebe und Zuneigung förmlich auf. Er schmust für sein Leben gerne und ist immer für ein Leckerli zu haben. Sollten in seiner neuen Familie Kinder leben, sollte diese mind. 14 Jahre alt sein und die nötige Reife mitbringen, um verantwortungsbewusst und vernünftig mit ihm umzugehen. Hündinnen findet er klasse, bei Rüden zeigt er sich hier bislang sehr nett. Pascha freut sich in der Regel, wenn er andere Hunde trifft. Er kann wunderbar als Einzelhund vermittelt werden, würde sich aber sicher sehr über eine nette Gefährtin an seiner Seite freuen. Es ist auch vorstellbar, dass – bei gegenseitiger Sympathie – eine Vermittlung zu einem anderen Rüden klappen könnte. Andere Tiere sind ebenfalls kein Problem. Egal ob Katze, Maus, Hase, Pferd etc. ;). Pascha ist ein wahnsinnig geduldiger und liebenswerter Hund. Er merkt aber ziemlich schnell, wem er auf der Nase rumtanzen kann und wem nicht….und zeigt dann seinen rassetypischen Dickkopf. Daher braucht er eine konsequente, aber auch liebevolle Führung. Er beherrscht alle Grundkommandos (Sitz, Platz, Bleib, bei Fuß) und ist gut leinenführig. Vor ca. 5 Jahren habe ich in Hamburg einen Wesenstest mit ihm gemacht, welchen er mit Bravour bestanden hat.

Aufgrund seiner Rasse ist Pascha hier ein gefährlicher und erlaubnispflichtiger Hund. Da die Freistellung von den damit verbundenen Auflagen jedoch personenbezogen ist, müssen die neuen Halter im Falle einer Vermittlung innerhalb Hamburgs einen erneuten Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht stellen. Die Freistellung kostet 160,- €, die bei Antragstellung gezahlt werden müssen. Ein erneuter Wesenstest ist nicht erforderlich, da Pascha diesen bereits erfolgreich absolviert hat. Bei einer Vermittlung in ein anderes Bundesland sind natürlich die dort gegebenenfalls geltenden Auflagen zu beachten!

Pascha ist ein super Wegbegleiter: nicht nur Bus- und Bahnfahrten sind kein Problem, er fährt auch gerne Auto. In der Wohnung ist er sehr ruhig, schläft und entspannt die meiste Zeit. Er kann gut alleine bleiben und ist selbstverständlich stubenrein. Der liebe Bollerkopf hat kürzlich nach vermehrter Bewegung Schmerzen angezeigt. Eventuell hatte er nur Muskelkater, da ihm durch den wenigen Auslauf der letzten Jahre die nötige Muskelmasse fehlt. Diese kurzzeitige Schmerzproblematik wird noch tierärztlich abgeklärt werden, bevor man seine „Muckis“ wieder durch schöne Spaziergänge und gemeinsame Unternehmungen aufbaut. Pascha ist definitiv kein Problemhund und hat es mehr als verdient, endlich geliebt und beachtet zu werden…und noch ein paar schöne Jahre in einem tollen Zuhause zu genießen. Gerne stehe ich seiner zukünftigen Familie nicht nur bei der Eingewöhnung, sondern auch in der Zukunft mit Rat und Tat zur Seite!"

https://youtu.be/jA0kRx0AUuo

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird. Molosser-Vermittlungshilfe, pascha[at]molosser-vermittlungshilfe.de Hinweis: Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen. (eingestellt 29.01.17) (mail)


Bild 2, Bild 3,
Bild 4

Diego ist ein klassischer Fall...Als Welpe und "Statussymbol" angeschafft (eine Bordeaux-Dogge macht ja wirklich etwas her...), wurde er damals schlecht behandelt, zu wenig gefüttert und mit harter und völlig ungeeigneter Hand geführt. Natürlich konnte er (geb. im Mai 2011) sich auf diese Weise nicht zu einem tollen und souveränen Hund entwickeln. Also landete das erste Mal (2013) er bei uns im Tierheim. Seine Besitzer forderten ihn zurück und die schlechte Haltung ging weiter... Das Veterinäramt griff nun ein und Diego hat jetzt endlich eine Chance auf ein "normales" Hundeleben.cDer arme Kerl ist zur Zeit noch ziemlich rundlich (Bewegung gab es offensichtlich in den letzten Monaten kaum noch für ihn) und muss ein wenig abspecken. Diego ist ausgesprochen unsicher, besonders Männern gegenüber. Sein Misstrauen dürfte nicht ohne Grund so ausgeprägt sein....Nun suchen wir für Diego sehr sehr rasseerfahrene Menschen, die sich zunächst die Zeit nehmen, Diego kennenzulernen und sein Vertrauen aufzubauen. Deshalb vermitteln wir ihn auch nur in die Nähe. TH Gießen, Tel. 0641/52251, info[at]tsv-giessen.de, http://www.tsv-giessen.de (eingestellt 23.08.15) (mail)

Link zur TH-Seite der beiden

"Jamie" und "Jonas" sind Anfang Dezember 2011 mit noch 2 witeren hellen Filas im Harzkreis ausgesetzt worden. Sie stammen vermutlich von einem Hinterhofvermehrer. Alle Hunden waren unterernährt und mit Bisswunden versehen. Darüber hinaus waren sie vollig verängstigt, hatten Angst vor der Hand und kannten rein gar nichts. Mittlerweile gehen sie schon spazieren, wenn auch immer noch recht zögerlich. Ansonsten sind sie typisch Fila ;-)) Wen sie kennen, den lieben sie abgöttisch. Manchmal vergessen sie, dass sie große Hunde sind undwollen Schoßhunde werden.Wir schätzen beide auf den Geburtsmonat Juni 2011. Aus ihnen sind nun prächtige Burschen geworden, aber ein erfahrenes liebevolles Zuhause zu finden, ist schwer. Sie können beide auch im MDR Fernsehen in der Mediathek, Sendung "Tierisch, tierisch" vom 22.02.2012 sehen, da diese Sendung aus unserem Tierheim war.TH Derenburg, www.tierheim-derenburg.eu, kontakt[at]tierheim-derenburg.eu Tel. 039453/ 215 (eingestellt 22.01.12, aktualisiert 11.01.15) (mail)


Bild 2, Bild 3
Bild 4

Merlin, BX-Mischling (Mutter: Bordeaux-Dogge, Vater: Alano), 50 kg, geb. Juli 2007, kastriert, gechipt, geimpft. "Hallo Ihr da draußen, ich bin auf der Suche nach einem Menschen, mit dem ich durchs Leben gehen kann. Mein Mensch sollte Hundeerfahrung haben - nee, keine Bange - Ich bin nicht irgendwie kompliziert oder schwierig oder so...Nein, das nicht, aber ich brauche eine klare Führung und einen Chef, der die Regeln bestimmt. Dann bin ich ein ganz toller, lieber und verschmuster Begleiter, der es sich auch gerne auf der Couch gemütlich macht. Meine Artgenossen sehe ich lieber aus der Ferne - näheren Kontakt mag ich nicht mit ihnen haben. Ach - genug der Worte - schaut Euch doch einfach mal an, wie ich so bin und besucht mich im Tierheim und redet mit meine Pflegern. . Tierheim Mainz, Tel. 06131/68 70 66 (eingestellt 25.01.12; aktualisiert 11.01.15) (mail)